825Jahre_Neuhofen
Sonntag 23 Februar 2020

Zum letzten Saisonspiel (einem Nachholspiel) traten wir in Maxdorf bei der HSG Eppstein-Maxdorf in der Waldsporthalle an. Das Hinspiel in eigener Halle wurde zwar mit 18:14 gewonnen, war aber ein sehr hartumkämpfter Sieg. Wir wussten also, dass es schwer werden würde.

Wir gingen zwar gleich im ersten Angriff in Führung, konnten diese aber nicht beibehalten. Nach ca. 8 Minuten waren auf der Anzeigetafel 2 Tore Rückstand verzeichnet, aber die Mannschaft ließ sich nicht hängen und kämpfte sich zurück. Nach ca. 12 Minuten stand es 6:6 und eine taktische Auszeit verschaffte Zeit zum Luftholen. Diese Minute hat die Trainerin „nur“ dazu genutzt, die Jungs verschnaufen zu lassen und ihnen klarzumachen, dass sie wieder da sind und jetzt weiter Gas geben müssen. Die Kondition und der Wille waren da und wurden belohnt. Wir gingen mit einer 2-Toreführung (8:10) in die Pause. Nun hieß es Durchatmen und die Spannung halten um nicht, wie schon so oft, die ersten zwei Minuten der zweiten Halbzeit zu verschlafen.

Leider geschah genau das, denn nach nur 36 Sekunden in Halbzeit Zwei stand es 10:10. Von der Bank kamen laute Rufe, um die Mannschaft wachzurütteln. Erfolgreich, denn sie gaben wieder Gas und konnten sich mit vier Toren  (10:14) absetzen. Das Spiel wurde immer härter. Die Jungs mussten einiges einstecken. Es ist schon sehr aussagekräftig, wenn man sieht, dass der Heimschiedsrichter der Heimmannschaft 3 gelbe Karten und vier 2-Minuten-Zeitstrafen geben musste. Eine weitere taktische Auszeit in der Hälfte der zweiten Halbzeit, gab wieder Zeit zum Luftholen. Die Mannschaft nahm das harte Spiel an und steckte ein - ohne großes Meckern. Der Kampfgeist und der Wille das Spiel für sich zu entscheiden, war der Schlüssel zum Erfolg. Über den am Ende doch deutlichen Sieg mit 14:22 freuten sich die Jungs nach dem Abpfiff sichtlich.

Summa summarum eine wirklich gelungene Saisonleistung, die mit dem 2. Tabellenplatz (Selbst wenn TV Edigheim sein letztes Spiel gegen TG Oggersheim gewinnen sollte, sind wir Punktgleich mit ihnen.) in einer starken Verbandsliga belohnt wurde.

Wir wünschen den Jungs, die uns in Richtung D-Jugend verlassen viel Erfolg. Ebenfalls freuen wir uns auf die nächste Saison mit vielen neuen Spielern die aus der F-Jugend kommen.