825Jahre_Neuhofen
Montag 21 Oktober 2019

TuS Kaiserslautern-Dansenberg – TuS Damen 32:29 (15:14)

Nach der Heimspielschlappe am vergangenen Sonntag gegen Rodalben galt es das diesen Sonntag wieder wett zu machen und neu anzugreifen. Wir waren beim TuS Kaiserslautern-Dansenberg zu Gast – sicherlich eine der stärkeren Mannschaften in der Verbandsliga und für uns schon immer ein recht unangenehmer Gegner. Außerdem mussten wir auf unsere Stammtorhüterin verzichten.

Das Spiel war von Anfang an sehr schnell und vom Anwurf weg schlugen beide Teams ein hohes Tempo an. Dansenberg konnte zwar den ersten Treffer platzieren, doch wir ließen uns nicht abschütteln und blieben dran, sodass sich bald ein Kopf an Kopf Rennen entwickelte. Durch konsequentes Durchstoßen und eine schnelles Spiel nach vorne kamen wir immer wieder zu einfachen Toren. Die Abwehr stand zunächst stabil, doch die agilen Rückraumspielerinnen der Gegner stellten uns immer wieder vor Probleme. Mangelnde Absprache führte dazu, dass Kaiserslautern uns wiederholt mit uns eigentlich bekannten Spielzügen schlagen und zum Torerfolg kommen konnte. Nichtsdestotrotz gelang es uns das Spiel äußerst knapp zu gestalten und stetig wieder aufzuholen.
Anders als am vergangenen Sonntag fielen auch die Fehlwürfe vom 7-Meter Punkt deutlich geringer aus.

In die Halbzeitpause mussten wir uns deshalb mit lediglich einem Tor Rückstand verabschieden. In der zweiten Halbzeit galt es genau so weiterzumachen wie bisher und Dansenberg nicht aus den Augen zu verlieren.

Leider gelang uns das zu Beginn des zweiten Durchgangs nicht ganz so gut und die Gegnerinnen konnten sich bis auf drei Tore absetzen. Nach einer Auszeit kamen wir zwar kurzzeitig wieder heran doch einige Fehlwürfe und zu wenig Gegenwehr in der Defensive führten im weiteren Spielverlauf bis zur 50. Minute dazu, dass die Mädels aus Dansenberg mit 5 Toren davon ziehen konnten. Auch der Versuch eine der Gegnerinnen Mann zu decken brachte keine wesentliche Verbesserung, da wir es nicht schafften rechtzeitig zuzuschieben und dem TuS Dansenberg so einige 7-Meter zugesprochen wurden, die auch erfolgreich verwandelt wurden.
Folglich mussten wir uns mit einem Spielstand von 32:29 aus der Westpfalz verabschieden.
Dennoch können wir mit der gezeigten Leistung absolut zufrieden sein und hoffen nächsten Sonntag vor heimischer Kulisse endlich den ersten Saisonsieg einzufahren.

Es spielten: Natascha Schwarz, Mona Hauck, Yvonne Feges, Julia Schüssler, Vicky Blanz, Saskia Siefert, Claudia Bogowski, Michelle Eisel, Tamara Mayer, Georgina Gray, Annika Glock, Chantalita Akinyi